Mittwoch, 21. Januar 2015

Claudi wird Yogalehrerin?!?

Namasté,

wie gestern versprochen will ich heute festhalten, was es mit diesem Blog auf sich hat.

Ich hab beschlossen (wenn ich angenommen werde!) eine Ausbildung zur Yogalehrerin zu machen. 


Darauf ein Shanti Shanti Shanti ;-)

Warum?
Weil ich mich selbst weiterentwicklen möchte. Ich weiß ganz genau, da steckt noch mehr in mir drin, als bisher zum Vorschein kam.

Ich liebe meinen Blog, ich liebe den Veganismus und ich liebe es als "Beraterin für Ihren veganen Neustart" tätig zu sein.

Nein, mir ist nicht langweilig, ich hab genug zu tun. Denn neben meiner nebenberuflichen, eben erwähnten Tätigkeit, bin ich vier Tage pro Woche Angestellte.

Allerdings fordert mich beides nicht im Kopf. Vegan weiß ich soooo viel, ich muss kaum nach etwas googeln. Vor lauter Leidenschaft im Herzen benötige ich den Verstand gar nicht mehr. Das flutscht alles aus mir raus, ist tief verankert.

An meinem Bürojob liebe ich vor allem meine Kolleg*innen. Ich kann nicht sagen, dass mich die Arbeit besonders fordert. Nicht unterfordert aber eben dennoch nicht (mehr) voran bringt. Nach sieben Jahren bei der gleichen Firma (Wow!!! Das hab ich noch nie geschafft bisher!) ist jeder Arbeitsschritt voll ins Blut übergegangen.

Auch mein Hund, meine Freunde, Familie und Freund fordern natürlich Zeit ein. Einfordern. Klingt total bekloppt. Aber mir fällt gerade keine bessere Beschreibung ein. Fakt ist ja, dass ich gerne mit allen erwähnten unterwegs bin und Zeit verbringe.
Aber oft fehlt es mir an Ich-Zeit.

Ich bin davon überzeugt, dass mir die Ausbildung zur Yoga-Lehrerin, in der Schule für die ich mich entschlossen habe, weiterbringt. Nicht nur nach außen, sondern v.a. innen, tief in mir drin.


Meditation will ich lernen, Pranayama. Noch mehr zu mir selbst finden und meine Gefühle und Gedanken ins Yoga und die Ausbildung einfließen lassen.

Im Endeffekt suche ich, wie man in Bewerbungsunterlagen so schön schreibt, eine neue Herausforderung! ;-)


Sonnengrüße,
Claudi

Kommentare:

  1. Hallo liebe Claudi,
    da ich ja deinen Vegan-Blog verfolge habe ich eben diesen, deinen zweiten Blog entdeckt. Find ich ja total klasse, dass du das machst. Ich hab ganz früher auch meditiert und mich noch an die positiven Auswirkungen erinnert. Da ich grad in einer ziemlich stressigen Phase meines Lebens bin, hab ich beschlossen wieder damit anzufangen. Jetzt mach ich jeden Abend meine Meditation-Stunde und bin immer richtig voller Vorfreude und kann es kaum erwarten bis ich endlich beginnen kann. Das ist bei meinen Sporteinheiten nicht so :-D
    Ich wünsch Dir noch ganz viel Spaß und Erfolg beim Beenden deiner Yoga-Ausbildung. Oder ist sie schon beendet? Bin grad im Jahr 2015 auf Deinem Blog, bin gespannt wie es weiter geht :-)
    Viele liebe Grüße aus Nürnberg, Doris
    (erinnerst du dich noch an mich? Stichwort: Frühstücksbrettchen und Vegan-Guide)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen wunderschönen guten Abend liebe Doris,

      schön von dir zu lesen - und na klar erinner ich mich! Quasi sogar täglich! An dich ;-)

      Dankeschön für deine lieben Worte. Und wie du schon schreibst - gerade wenn es stressig ist, sollte man Platz für Sport/ Yoga/ Meditation finden. Hat sich bei mir bisher IMMER bewährt.

      Danke auch für die Wünsche. Meine Ausbildungt hat im Oktober 2015 angefangen und dauert vier Jahre - also noch ein bisserl ;-)

      Sonnengrüße aus München durch die Nacht,
      die Claudi

      Löschen