Mittwoch, 11. Februar 2015

Teil 1/6: Yogakurs mit Adriana

Namasté,

am Montag durfte ich zum ersten von sechs Mal mit Adriana yogieren.
Es war total toll und wunderschön und hat irrsinnig gut getan.

Besonders war der Abend weil wir uns davor im Tushita getroffen haben.


Adriana kenne ich bereits seit 2009 - erschreckend, dass wir nun erst durchs Yoga ein Zweierdate hatten. Und schade irgendwie. Aber vielleicht folgen nun noch ein paar mehr davon? Wer weiß...

Adriana hat im Frühjahr 2016 ihre Prüfungen zur Yogalehrerin und ich durfte ihr all die Fragen stellen die mich seit Wochen beschäftigen. Gerne teile ich diese hier mit dir.

Welchen Abschluss strebst du an?
BDY - weil das innerhalb der Szene sehr angesehen ist und einem Sicherheit gibt. Außerdem ist der Unterschied zwischen der Prüfung/ dem Abschluss der Schule und der BDY Prüfung minimal.

4 Jahre? Mir kommt das so irre lang vor?
Die Zeit verfliegt und ist ein Grund, sich für DIESE Ausbildung zu entscheiden. Man wächst in der Zeit ja selbst sehr.

Wie sehen die s.g. "Vorstellstunden" aus?
Vor den Mitschüler*innen wird eine 45-minütige Stunde abgehalten. (Ich dachte ja immer, man müsse in eine andere Yogaschule und dort die Schüler*innen unterrichten! *puh*)

Warum hast du dich für die Yogaform von T.K.V. Desikachar (der Sohn von Sri T. Krishnamacharya) entschieden?
Weil es jeder machen kann. Es entspannt, stresst den Körper nicht und tut der Seele gut.

Muss ich mir Materialen für die Schule kaufen oder ist in den Räumlichkeiten alles vorhanden?
Alles da ;-)

Ich mag den Pflug nicht und schaff ihn auch nicht. Was tun?
Der "Nackenbrecher" ist kein Bestandteil dieser Yogaform. Generell sollte man nur Dinge tun, die einem gut tun und die man kann und will. Aber solche Dinge, auch der Schulterstand, sind kein Teil der Ausbilung! *hurra!*

Wie viel Zeit pro Woche sollte man daheim üben?
Eigentlich täglich ;-)

Ist es Pflicht diverse Bücher zu lesen?
Nein, gar nicht. Es gibt Empfehlungen aber man muss nicht und schafft die Prüfung auch ohne Bücher. (Will ich aber trotzdem, ist ja total spannend!) ;-)

Wie sehen die Einzelstunden während der Ausbildung aus?
Man pickt sich eine*n Lehrer*in der Schule aus und nimmt bei diesem*r Einzelunterricht. Ca. 50 € und dann eine Stunde (nicht die sonst üblichen 1 1/2 Stunden). Das bringt einen selbst weiter, weil man gezielt an etwas arbeiten kann. 

Im Endeffekt habe ich das ganze Pferd über gegrinst wie ein Reissirupkuchenpferd glaube ich? Alles, wirklich alles in mir schreit ganz laut: Jaaaaaaaaaaaaaaaaa!


Am 20. März habe ich einen Kennenlerntag in der Yogaschule. Ich bin schon etwas aufgeregt. Danach wird hier auch das Geheimnis gelüftet um was es sich handelt. Die Schule hatte ich mir rausgesucht bevor ich wusste, in welcher Adriana lernt. Komischer Zufall? Oder glückliche Fügung? ;-)


Sonnengrüße,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen