Dienstag, 12. Mai 2015

Die Kraft der Yogini

Namasté,

kennt ihr das? Einen Artikel lesen und das Gefühl haben, ihn dem kompletten Freundes- und Bekanntenkreis weiterzuleiten zu MÜSSEN?

Genau das ist mir heute beim Lesen der aktuellen Ausgabe des Yoga Journals passiert!



In "Kraft der Göttin" von Sally Kempton geht es um die Geschichte von Parvati, ihrem geliebten Shiva, der Geburt des Sohns Ganesha und um die Kraft dieser Yogini.

Denn Lieben ist auch in der Geschichte von Parvati anstrengend - nicht "nur" in meiner.


Dieser Abschnitt hat mich besonders fasziniert. 


Ich habe mir einige Worte rausgeschrieben, um sie mir noch besser einprägen zu können. Dieser kleine Zettel hängt nun auf meiner 2015 Wand über meinem Esstisch.




Worte wie
  • Individualität
  • Unabhängigkeit
  • Kreativität
  • Stärke
  • Liebe
  • Verschmelzung
  • Liebesfähigkeit
will ich mehr und mehr in mein Leben integrieren.

Derzeit arbeite ich sehr viel auf. Hier habe ich kürzlich erwähnt, dass ich frisch getrennt bin und mich selbst wieder lieben lernen möchte. Ich will dazu gelernt haben und an mir arbeiten.

Mein Weg soll mir zeigen, dass ich lieben kann, ohne das Gefühl zu haben, mich selbst aufzugeben.

Erst gestern Abend, habe ich mit einer Freundin über all das Chaos gesprochen. Und dann läuft mir heute der o.g. Artikel über den Weg.

Ist das manchmal nicht unheimlich? Oder schlichtweg wundertoll?


Ich hoffe ganz bald wieder lieben zu können. Und zwar einen Mann, denn meinen Freundinnen gegenüber Liebe zu zeigen, hatte ich noch nie. Nun will ich jedoch endlich einen Weg finden zwischen meinem Ego und der Hingabe gegenüber (m)einem Lebenspartner.

Das Schöne: Hier habe ich sehr entspannt die Möglichkeit vieles zu verarbeiten und euch gleichzeitig auf dem Laufenden zu halten. ;-)

Sonnengrüße,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen