Sonntag, 6. Dezember 2015

Kirtan mit Petros und barfußtanzen im Freitänzer

Namasté ihr Lieben,

es war ein zauberhafter Tag gestern mit nachdenklichem Ende, in der Mitte der Nacht. 

Stundenlang an der Isar, am Gärtnerplatz und im
Glockenbach unterwegs. Oh wie ich unser München liebe!
Hier will ich detaillierter auf das herrliche Kirtan Erlebnis mit Petros und seinen Friends eingehen.


Ich war 2012 schon auf einem Kirtan Konzert, bei Satyaa und Pari. Es freut mich sehr, dass ich die beiden nächstes Wochenende wieder erleben darf.
Somit wusste ich, was mich gestern erwatet. Zumindest ein bisschen.

Doch mit Petros ist das so ganz anders. Wirklich nicht vergleichbar. Beides schön und unvergesslich auf die jeweilige Art und Weise.


Hier wird nicht viel erklärt, sondern hauptsächlich direkt drauf los gechantet. Und gefühlt. Hier sitzen begnadete Musiker vor einem. Vor allem der Trommler hat mich sehr in seinen Bann gezogen. Zwischen den Liedern werden Worte gesprochen, die so richtig Nachgang haben und Gänsehaut bescheren.
Hier wird mittendrin aufgestanden und getanzt. Das Publikum ist glückselig, umarmt sich.

Be the chant you want to hear in the world.



Mit den Konzerten die ich sonst besuche, hat das mal rein gar nichts zu tun. Die Künstler chanten vor, das Publikum wiederholt. Oder mal "together!". So geht das pro Lied auch mal 20 Minuten lang. Wechsel in Geschwindigkeit und Tonlage inklusive.

Es ist herrlich!!!! Denn auch wenn ihr es noch nicht wisst: Eine Stimme haben wir alle. Und wir sollten sie nutzen und gebrauch davon machen. Singen befreit. Und macht glücklich. Hat mir Jason Mraz 2012 schon erklärt. And so it is.


Wer mal reinschauen/ reinhören/ reinfühle mag, kann das auf YouTube machen:



Wunderschön, oder?

Danach waren wir dann noch barfußtanzen im Studio Freitänzer.



Das war ein Erlebnis der besonderen Art. Wir haben jedoch festgestellt, dass wir das lieber mal im kleinen Kreis machen würden. Oder unter Yogis. Und nicht mit Menschen die voll unter... ich weiß nicht was... stehen? Dann würden wir außerdem Musik mit mehr Vocals und weniger Izzn-Izzn dazu buchen. Träumen kann man ja mal. Oder?

So, ich pack jetzt Finn und geh raus in die Sonne!

Das Leben lieben und den Frieden genießen. <3


Sonnengrüße,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen