Sonntag, 10. Januar 2016

Das dritte Wochenende - Familiengefühle tun sich in mir auf

Namasté ihr Lieben,

gerade habe ich schmunzelnd meinen Blogeintrag zum zweiten Ausbildungs-Wochenende gelesen.

Ich bin so froh, diesen Blog zu schreiben, denn es wäre wirklich schade, wenn dieses anfängliche Gefühlswirrwarr, einfach so verschwinden würde.

Jetzt sitze ich hier, mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht. Habe drei wunderschöne Tage in der Schule hinter mir und freu mich wie ein veganes Schnitzel Wiener Art. Wow! Wow! Wow!


Da bin ich nun also angekommen. Liebe sie alle. Jede*n auf die eigene Art und Weise. Was für tolle Menschen in dieser Gruppe stecken. Mit welcher Liebe die Ausbilder*innen den Unterricht gestalten. Wie rücksichtsvoll und liebevoll miteinander umgegangen wird.

Das ist kein "Seminar-Wochenende". Das ist Wellness-Urlaub!!!
Und: Ich habe eine (weitere) Familie gefunden. Oder sie mich? Egal. Welch ein Geschenk!!!

Eine der zwei besten Entscheidungen 2015: Yogalehrerin werden <3




"Ein Hoch auf das, was vor uns liegt,
dass es das Beste für uns gibt.
Ein Hoch auf das, was uns vereint
Auf diese Zeit!" (Andreas Bourani)



Voller Liebe und Dankbar mit besonders herzigen
Sonnnengrüße,
Claudi

Kommentare:

  1. Hey Claudi, du hast hier wirklich einen wunderschönen Blog und dieser Artikel gefällt mir besonders. Mir ging es in unserer Gruppe genauso. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Namasté liebe Tanja,

      hab mich ja vor lauter Freude über deinen Kommentar gleich per Whatsapp bedankt. Dennoch hier auch: Vielen herzlichen Dank für diese lieben Worte. Mein <3 geht auf und ich freu mich auf unser Wiedersehen!

      Sonnengrüße,
      die Claudi

      Löschen