Montag, 18. Januar 2016

Kleine Geste, große Wirkung / Mach dein Licht an

Namasté ihr Lieben,

oft sind es kleine Worte oder Gesten, die eine große Wirkung hinterlassen.

Bei mir heute gleich mehrfach passiert:

  • Die Sprachnachricht meiner Freundin Katrin zu meiner/unserer ersten Yogastunde von gestern. 
  • Das 10-Minuten Telefonat (was dann drei Minuten gedauert hat - und eine Stunde) ;-) mit meiner Freundin Doris. 
  • Die schöne Nachricht von Katrin von bevegt, die sich über diesen Blogeintrag gefreut hat.
  • Der entsetze Blick meines Kollegen J. auf die Frage, ob ich zu weiblich sei (weil ich mir Gedanken gemacht habe, dass das ja schon ganz schön "viel" ist mittlerweile. Nichtraucherin, Nichttrinkerin, Veganerin, Yogini, Hundemama, lange Haare, Kleider und Röcke tragen, ...). (Das Thema bekommt nochmal einen eigenen Blogeintrag hier) ;-)
  • Die lieben Worte "meiner" beiden Wolfsfrauen zum Thema "Ich versteh mich heut selbst nicht?!?".

Was lerne ich daraus?
(Ich zitiere die wundertollen Frauen Gabby Bernstein und Kris Carr aus ihrem "Crazy Sexy Miracles" Vortrag von gestern:)

"BE THE LIGHT AND SEE THE LIGHT"



Ich könnte mir vorstellen, dass ich "das Licht" in den wundertollen Menschen um mich herum immer mehr sehe.

Musik dazu (in der Akustik-Version)
"Mach dein Licht an" von ICH & ICH




Sonnengrüße aus tiefstem Herzen,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen