Freitag, 29. Januar 2016

Wunder geschehen

Namasté ihr Lieben,

gestern war Tag 11 meiner SAY YES Übung. Ich bin nicht mehr zum Bloggen gekommen, weil ich abends Besuch von einer Freundin und meiner Mama hatte. Daher heute ein Nachtrag.

Derzeit Schon seit Langem lasse ich mich in meinen Gedanken viel von der Musik treiben und lenken.

Ich sitze im Auto, fahr den gewohnten und gekonnten Weg durch die Stadt. Singe, lache, weine und hab meistens viel Spaß beim Zuhören und Erleben.


Neue Playlists (siehe hier und hier) sind dann immer eine Herausforderung. Oftmals haben sie aber Überraschung parat mit denen man gar nicht rechnet. Da tauchen dann vergessene Lieder wieder auf und erwischen mich eiskalt. Sie überrumpeln mich förmlich. Es kommen vegressene Gefühle und Erinnerungen wieder hoch.

So geschehen mit "Wunder gescheh'n" von Nena.


Nimm dir die Zeit. Lohnt sich. Gänsehaut.


 

Ich sage also ganz laut und klar JA zum Glauben an Wunder.


Denn das Lied hat mich während einer sehr schwierigen Zeit letztes Jahr begleitet. Das war neben Freundinnen und Büchern das was mit zur "Lichtarbeiterin" hat werden lassen. Und ein Grund, weswegen ich die Ausbildung zur Yogalehrerin begonnen habe. Ich will es deswegen heute und hier mit euch teilen.

Sonnengrüße,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen