Mittwoch, 2. März 2016

Offline

Namasté ihr Lieben,

mein iPhone spinnt. Seit heute Nachmittag sehe ich einen schwarzen Apfel auf weißen Hintergund.
Kein Neustart möglich (Hometaste und Ausschaltknopf gleichzeitig drücken), anschließen an iTunes und einfach mal Abwarten bringt auch nix weil gesperrt per Code.

Danke Notebook und funktionierendem Internet daheim bin ich über die Apple Hilfe Seiten auf die Idee gekommen, ein Update ohne Code-Eingabe per iTunes zu installieren. Der Versuch läuft gerade. Nachdem ich bis zu dieser Erkenntnis heute Nachmittag schon eine Stunde Zeit verdödelt habe. Sollte das klappen: Hurra. Wenn nicht: Zum Glück is das letzte Backup nicht sooooo lange her. Dann werde ich irgendwie versuchen das Ding in den Wartungszustand zurück zu setzen und dann das Backup drauf spielen. Oder so.


BITTE BITTE BITTE. Ich investiere ja gerne mal wieder drei Stunden in die Technik. Wäre nicht das erste Mal. Aber BITTE BITTE BITTE ich will ich nicht in den Apple Store müssen.

Das nur am Rande. Was ich eigentlich hier festhalten will ist Folgendes:


Ich war heute, wie ich hier bereits erwähnt habe, in der Allianz Arena. Und zwar zum ersten Mal so ganz offline. Mit Mamas altem Nokia (ich habe heute tatsächlich SMS geschrieben!!!! Und zwar mit 2x auf die 2 drücken um ein B zu tippen!!!!!!!). Keine Fotos gemacht. Kein Video gedreht. Kein Selfie (das is jetzt aber echt schade) mit meinem lieben Freund J. geschossen. Kein Whatsappen und E-Mail checken in der Pause. Kein Googlen nach dem Geburtsdatum von Mehmet Scholl. Kein #vegandinner Instagram Post mit Pommes und Breze. Niemand konnte ich mitteilen, wie a*kalt es ist. Dass ich trotz vier Lagen unten und fünf Lagen oben PLUS Mütze, Ohrwärmer, Handschuhe friere. Auf dem Weg hab ich Radio gehört statt Musik vom Smartphone. Im Parkhaus (als ich auf J. gewartet habe) habe ich gelesen, statt diverse Social Media Accounts zu checken. Auf dem Spaziergang mit Finn nach dem Fußball-Abend ist mir dann kurz mal "Ups - du hast jetzt ja gar kein Handy dabei!" in den Kopf geschossen.

Doch stellt euch vor: Ich habe es überlebt. Ja. Es geht auch ohne Smartphone. Und es war sogar toll!


Jetzt bin ich nur gespannt, ob ich das Teil noch heute (52 Minuten) wieder zum Laufen bekomme. Und was mich dann erwartet. Verzweifelte Whatsapp und threma Nachrichten? Da sind immerhin drei Mädels-Gruppen in denen täglich Massen (!) an Nachrichten ausgetauscht werden. E-Mails und Facebook konnte ich ja jetzt am Notebook schon checken ;-) Irgendwie schon crazy, mal einfach so seit mittlerweile acht Stunden aus dem Verkehr gezogen zu sein. Und vor allem: Wohltuend.

Ich merke mir das wirklich für alle kommenden Yogawochenenden. Ziel: Ganz offline sein.


Sprich nicht wie bisher in der großen Mittagspause und am Abend mal eben kurz alles checken und reagieren. Sondern die mobilen Daten "einfach" aus machen. Ich probier das aus!

Meine Bayern haben übrigens verloren. Aber das 1:2 habe ich nicht mehr gesehen weil ich ("Die Chefin") ;-) lieber eher gehen wollte. Gründe s.o.. Plus: Kein Bock auf 45 Minuten im Parkhaus auf die Ausfahrt warten. Was mich übrigens immer wieder erstaunen lässt, ist das massive Polizei-Aufgebot inkl. der Berittenen. Wollte ich ja früher mal werden...

Zwischenmeldung: Das Backup wird gerade wieder hergestellt... vom 20.02.2016.
Geht ja - so viel fehlt dann gar nicht ;-) Irgendwie finde ich es rückblickend schön, heute mal nen halben Tag offline gewesen zu sein.

Sonnengrüße,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen