Montag, 28. März 2016

Worte die bleiben

Namasté ihr Lieben,

ich freu mich auf morgen. Und habe viel Respekt. Vor den Gefühlen, die da in mir hoch kommen werden.

Beispielsweise bei "Worte die bleiben". Hier "nur" Revolverheld. Nicht mit Mark Forster wie im MTV Unplugged. Ist aber genauso anders schön.

Du schaust mich an und ich versuch dir auszuweichen.
Wollen uns verändern aber bleiben doch die Gleichen.
Unsere Gespräche enden nur mit Fragezeichen.
Wir zerfranzen uns nur in Kleinigkeiten.


Wir haben zuviel gesagt und dann zurückgenommen.
Und jetzt sitzen wir hier müde und benommen.
Leider können wir beide maßlos übertreiben.
Um später dann doch drunter zu leiden.

Dein Gesicht kann nicht mehr lachen nicht mehr weinen.
Wir können Schmerz und Liebe nicht mehr unterscheiden.
Ich schreib dir Briefe die sich selbst wieder zerreißen.
Worte die bleiben.
Gedanken die Blei sind.


Wir können wir versuchen uns ein letztes Mal zu streiten.
Um so zu tun als ob wir beide nicht mehr leiden.
Nicht alles was wir sagen müssen wir auch so meinen.

Es gibt Worte die bleiben
Worte die bleiben oho



Sonnengrüße,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen