Mittwoch, 20. April 2016

Liebe

Namasté ihr Lieben,

es wird Frühling. Es ist noch nicht. Aber es wird. Und alle werden wieder wuschig und umtriebig. Mich begleiten plötzlich ganz viele Songs in denen das Wort der Wörter "Liebe" vorkommt. Hier zwei Beispiele. Weil sie gar so schee san. Fei scho. Halt so. Und doch so ganz anders ;-)




Irgendwann trifft sie dich auch
Und hat sie dich erst einmal erwischt
Ist es anders als du glaubst
Sie löscht deine Probleme nicht
Aber sie, aber sie verändert dich

Doch eines Tages
Steht sie aufgebaut vor dir
Dir verschlägts die Sprache
Es wird dir alles leicht zuviel
Und du wankst, schwingst, geniesst
Und fühlst endlich, wie du fliegst
Dass du fliegst

Im Kopf die Leinen los
Treue geschworen
Und dann raus in die unendliche Weite
Was kümmert dich das Morgen gross
Du hast deine Zeit längst verlorn
Dies ist dein wohlverdientes Heute


(Herbert Grönemeyer - Liebe liegt nicht)





Ja, ich bin ein Hippie, nur kein Bock, mich so anzuzieh'n
Komm in den Kreis, wir spielen zusammen Tamburin
Freie Liebe und friedliche Fantasien
Wir springen den ganzen Tag auf einem riesigen Trampolin

Yippie yeah, jeder umarmt seinen Nebenmann
Und gibt ihm soviel Liebe, wie er gerade geben kann
Und wenn der Sommer auf sich warten lassen sollte
Tanzen wir eben den Regentanz


(Moop Mama - LIEBE)
Voller Liebe mache ich mich nun auf zum Spaziergang im Hirschgarten mit einer aus meiner Yogafamily und unseren Hunden. Anschließend geht es weiter nach Irsee zur dritten Einzelstunde. Dazu lacht die Sonne vom babyblauem Himmel. Yippie Yippie Yeah!

Sonnengrüße,
Claudi

Kommentare: