Montag, 11. April 2016

Vorfreuen, atmen, ablenken

Namasté ihr Lieben,

vorfreuen...
Auf ein Treffen mit meiner Freundin Michi. Bald Mama von "Butzi". Einstimmung "Lass uns Liebe sein". Nein, nicht Michi und ich. Aber das Lied hat sie mir vor gut einem Jahr "geschenkt" und es ist mir erst am Wochenende wieder in den Kopf geschossen. Wir gehen morgen auf Baby-Shopping-Tour und dann auf ein Pfund Pommes ins Hans im Glück.

atmen...
Heute Termin bei meiner Osteopathin. Die Zauberfrau mit den Zauberhänden die mich nun schon zum dritten Mal erfolgreich behandelt hat. Ich hab heut so bewusst "reingeatmet" (in diverse Körperteile) wie noch nie. Und weil meine Yogalehrerin Stephanie mir den Tipp gegeben hat, mich einfach mal nur auf das Ausatmen zu fokussieren und das Einatmen passiv kommen zu lassen. Derzeit sind Yoga und Meditation gestrichen. Ich komm mir vor wie krank geschrieben. Da es sich aber sehr gut anfühlt, bleibt das vorerst so. Nächste/ dritte Einzelstunde am Mittwoch nächste Woche. Hintergründe siehe hier.

ablenken...
Beispielsweise mit Beirut... Denn es ist noch 4x schlafen angesagt, wie eins der Yogagirls gerade per Whatsapp festgestellt hat. Wir freuen uns schon wieder sehr auf unser Wiedersehen. Und es macht mich sehr glücklich, mittlerweile zu wissen, dass nicht "nur" ich, unsere Wochenende herbei sehne.



Sonnengrüße,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen