Mittwoch, 29. Juni 2016

Urlaubsrückblick

Namasté ihr Lieben,

da sitze ich gerade etwas melancholisch vor meinem Rechner. Freu mich auf das Interview mit Domink Grimm und das mit Katharina Middendorf & Ralf Sturm in der Yoga Online Konferenz (die mich seit Samstag begleitet) und bin glücklich und zufrieden. Fast. Dazu unten mehr.

Aus aktuellem Anlass meiner negativen Gedankengänge will ich hier festhalten, wie genial die Zeit seit 17.06. war und was ich alles unternommen habe.

  • Ayurveda Temin bei Dr. Shine (Blogeintrag folgt wenn ich weiß, was ich davon halte).
  • Allein daheim sein und "Ein ganzes halbes Jahr" lesen.
  • Spaziergang mit meiner Freundin Hanna und unseren drei Hunden.
  • Interview, Einkauf und Fotoshooting mit dem Greenpeace Magazin wegen vegan. 
  • Besuch von Judith.
  • Potluck zur Sonnenwende mit den Mädels. 
  • Ausflug mit Oma.
  • Frühstück mit meiner Freundin Michi und spontaner Biergarten Besuch mit meiner Freundin Doris.
  • Namasté Yoga Festival
  • Max Pett Besuch mit Mama, als sie vom Urlaub zurück war.
  • Yogastunde vorbereiten (mein Spielplatz -wie Merle so schön sagt - neben dem Schreiben hier).
  • Spaziergang im Hirschgarten mit drei Yogahunden :) :) :).
  • Ausflug zum Eibsee.
  • Zum Abschluss dann noch heute einen wundertollen Vor- und Nachmittag gehabt. Inklusive yogieren, nachdem der Muskelkater vom Wochenende nun weg ist :)

So wunderwunderwunderwunderschöne Tage waren das. Noch keinen München-Urlaub hab ich so sehr genossen, wie diesen. Es war perfekt. Da war keine Sekunde etwas dabei auf das ich nicht 1.000%ig Lust hatte. Voller Freude und Dankbarkeit konnte ich Abend für Abend einschlafen.

Es ist das erste Mal seit einer Ewigkeit, dass ich so gar gar gar keinen Bock auf Arbeit hab.

Ich will raus und nicht im Büro sitzen. Die Art von Gespräch mit Menschen führen, die mir und ihnen etwas geben. Dinge tun, die meinen Geist wachsen und mich dazu lernen lassen. Ich will sein wie ich bin und mich nicht unterdrücken müssen. Möchte so arbeiten, dass es keine Arbeit ist, sondern ein Spielplatz. Mein Herz schreit förmlich danach durch den Tag zu tanzen. Und danach, den Finn bei mir zu haben.


Und dann denke ich wieder an Jason Mraz:

"You don't need a vacation, when there's nothing to escape from."






Hm....
Was mir dabei hilft? Ich kenne mindestens vier Menschen, denen es gerade ähnlich geht wie mir. Vermutlich sogar jetzt in diesem Moment.

Sonnengrüße,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen