Mittwoch, 3. August 2016

Ein Wochenende im Musik- und Gefühlsrausch

Namasté ihr Lieben,

ich hatte 2013 zwei Konzerte nacheinander. Und wollte das eigentlich nicht mehr machen. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Daher war ich am Samstag im Olympiastadion. Von dort sind folgende Gefühle hängen geblieben:
Angst, Schrecken, Entsetzen, Verwunderung, Ego, Sorgen.
Kurioserweise gepaart mit Wir-Gefühl, Tracht, Tradition, Münchenliebe.
Seltsam. Wirklich seltsam.

Am Samstag in der Nacht, Sonntagvormittag und -nachmittag hatte ich dann einen Ohrwurm:

I don't ever wanna feel like I did that day
But take me to the place I love, take me all the way
I don't ever wanna feel like I did that day
But take me to the place I love, take me all the way, yeah, yeah, yeah

(Red Hot Chili Peppers - Under the bridge)

Hier das offizielle Video:



Und die viel hottere Liveversion aus Slane Castle:



Wie schön, dass ich mich seit Montag auf Allerheiligen vorfreuen kann. Nach knapp 20 Jahren Verehrung für ihre Musik, darf ich sie da live sehen.

Doch nun kommen wir noch zum Sonntag. Der war das totale Kontrastprogramm und schlichtweg voller LIEBE!!!

Copyright: meinesichtderwelt.wordpress.com
Die Revolverhelden haben alles wieder gut gemacht, aufgeräumt in mir. Meinen Frieden hergestellt, meine Hoffnung, meine Gelassenheit und das Glück. Aus der Angst vom Vorabend wurde mit Liebe wieder mein neutrales Denken und Fühlen hervorgezaubert. Diese Sicherheit in mir, dass alles gut ist. Mein persönlicher Gleichmut.

Dafür werde ich ihnen und meiner Freundin Doris für immer dankbar sein.

Sonnengrüße,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen