Samstag, 19. November 2016

Autofahren mit Sting

Namaste ihr Lieben,

nach meinem Unfall im September habe ich jetzt ne gefühlte Ewigkeit keine Musik mehr gehört beim Autofahren. Ich kann da einfach nicht still sein. Da wird gesungen, geschunkelt, getrommelt. Ja, das passt nicht in die Verkehrsordnung. Aber so ist es halt. Bevor ich wieder richtig sicher war in Sache Abstandhalten und Achtsamkeit und so, habe ich das Musikhören also lieber mal sein lassen.

Nun ist mir alledings das neue Album vom geliebten, geschetzten und geehrten Sting (er kommt übrigens in "What it real" vor!) über den Weg gelaufen. Und vorbei war es mit der Ruhe ;-)

"57th & 9th" ist der Oberabschuss. Ich liebe ja Songtexte die mit Herz und Hirn entstanden sind. Und ich bilde mir ein ganz viel Yoga und Liebe und Nachdenklichkeit rauszuhören. Es sind wunderwunderwunderschöne Lieder auf diesem neuen Werk des großen Meisters der mir schon mehrmals zu Tränen und Gänsehaut verbraten hat. 


Hier mal die erste Single "I can't stop thinking about you". Das rockt so sehr ab. Das Gitarrenmädchen in mir könnt schon wieder drauf los tanzen!!!

<<I can't stop thinking about you
I can't stop wanting you this way
I can't face dreaming without you
That's why I'm searching night and day
This heart's a lonely hunter
These hands are frozen fists
I can't stop thinking about you
I don't care if you exist>>




Sonnengrüße,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen