Mittwoch, 16. November 2016

Winter is coming

Namaste ihr Lieben,

heute ist ein toller Tag. Ich dufte mit meiner Freundin Judith spazieren gehen. Später kommt Mat.Lei zum Lunch vorbei. Und abends vielleicht noch ein Spaziergang (und eine Suppe?) mit Doris. Freunde = Freude!

Mit Judith ist mir ein Gedankengang gekommen, den ich hier unbedingt festhalten will. Weil ich ihn so grandios finde.


Ich bin ja ein Winterkind, feiere meinen Geburtstag Jahr für Jahr mit keiner Geringerin als Scarlett Johansson am 22.11.. Doch den Winter habe ich noch nie so wirklich gemocht. Warum weiß ich nicht. Klar. Früher war Schlittschuh laufen im Westbad der Hammer! Und Schneemänner bauen und Schneeengel machen. Aber dieses ewige Einmummeln und dafür fünf Minuten Zeit brauchen. Immer frieren und Tee und Wärmflasche als Dauerbegleiter haben? I woad ned...

Doch heuer ist es ganz anders:
ICH GENIESSE DIESE KÄLTE?!?!?



Den rauen Wind, das Grau, die Nässe. Ich finde es zum ersten mal ehrlich herrlich mit vier Lagen Klamotten in der Arbeit zu sitzen. Zelebriere jede Tasse Tee bzw. warmes Wasser. Freue mich über meinen warmen Brei am Morgen. Trage daheim zwei paar Kuschelsocken. Wenn ich raus schaue sehe ich kein Schietwetter sondern denke dran, dass die Sonne und der Mond (der Sonne und die Mondin) ;) trotzdem da sind.


Ich wundere mich über mich selbst und gehe staunend durch die Welt. Wie eine Yogini das halt so macht. Einfach zur Kenntnis nehmen. Hihi.

Sonnengrüße,
Claudi1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen