Sonntag, 29. Januar 2017

Öha

Namaste ihr Lieben,

mir ist gestern etwas aufgefallen. Voll schön.

Zum ersten Mal wurde ich am Ausbildungswochenende in der āsana-Praxis nicht korrigiert!!! Egal ob Vierfüßlerstand (ja, da kann man viel falsch machen!) oder vīrabhadrāsana (meine Beine sind bisher nicht meine Stärke gewesen) - unsere Seminarbegleiterin kam kein einziges Mal zu mir und hat mich angetippt. Voll gut!!!

Mir sind dann gestern die lieben und lobenden Worte von Stephanie in der letzten/ fünften Einzelstunde wieder eingefallen.

Vielleicht hat sich ja doch was getan bei mir und das (fast) tägliche Üben seit Oktober 2015 zeigt Wirkung. Ich freu mich jedenfalls. Und bin mir einer Sache sehr wohl bewusst: Mit 20 Kilo weniger fühlt sich Yoga mehr als 20x besser an!

Gleich darf ich nach Germering fahren und dort eine Stunde von Adriana genießen. Seit ich selbst in Ausbildung bin wird zum ersten mal mit ihr yogiert. Wow!

Sonnengrüße und einen supersonnigen Sonntag,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen