Dienstag, 13. Oktober 2015

12. Stille und Urlaub am ersten Ausbildungs-Wochenende

Namasté ihr Lieben,

am Wochenende habe ich meine ersten "Yoga-Figürchen" gezeichnet. Die haben bestimmt einen vernünfitgen Namen aber ich nenne sie nun einfach mal so.

Besonders gut gefällt mir der 12. und letzte Punkt unserer ersten Praxis vom Freitagabend. 

Die "Stille":



Ich mag das Unendlichkeitszeichen, welches die Beine darstellt, sehr. Und dafür, dass ich in Kunst immer ne 4 hatte, macht mir das Zeichnen zum einen irrsinnig viel Spaß, zum anderen ist mein erstes DIN A 4 Blatt mit den Figürchen echt gut gelungen.

Bin ja schon ein bisserl stolz auf mich!


Übrigens: Um mein erstes Wochenende habe ich mir Urlaub gebaut. Die Woche davor und jetzt auch noch bis einschließlich morgen, Mittwoch.

Ich kann das nur empfehlen! Wie ich bereits beschrieben habe, bin ich emotional Achterbahn gefahren. 


Wenn ich mir vorstelle, gestern wieder in die Arbeit hätte zu müssen (das ist sonst kein Muss, aber gestern wäre es definitiv eins gewesen!) - HILFE!

War schon alles gut so. Und im November hab ich in der Woche davor Urlaub. Das is dann schon wie ein sanftes Reingleiten in die Weise, wie die nächsten vier Jahre für meinen Kopf und Körper aussehen ;-)

Sonnengrüße,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen