Montag, 25. Dezember 2017

Kleine Heldin - Kleines Lied

Namaste ihr Lieben,

neu in meiner aktuellen Einzelpraxis ist "Die kleine Heldin".

Dieses āsana schaut so aus:




Aus der Vorbeuge am Anfang der Matte stelle ich einen Fuß am Ende der Matte ab. Das Knie dieser Seite senkt sich zum Boden. Der Unterschenkel bleibt dort abgelegt. Der Fußrücken befindet sich auf der Matte - anders formuliert: Die Fußsohle zeigt nach oben. Die Hüfte ist nach vorne ausgerichtet. Das vordere Bein abgewinkel. Mit der Einatmung hebe ich getreu der H-H-H-Reihenfolge (Hüfte, Herz, Hirn) den Oberkörper nach oben.

Ich liebe meine kleine Heldin!!! Sie ist kraftvoll, macht stark und zeigt mir, dass es auch im kleinen Rahmen auf eine gute Ausrichtung ankommt. Auf fließenden Atem und Leichtigkeit. Auch sie will Weite erfahren und stabil geübt werden.


Lasst euch nicht irritieren, falls ihr den Helden als Krieger kennt. Ist es nicht viel feiner eine Heldin als eine Kriegerin zu sein? Ich finde schon...

Passend dazu "Kleines Lied" von Gregor Meyle. Hat mich live schon zum Weinen und Lachen gleiczhzeitig gebracht.




Habt noch wundertolle Weihnachtstage ihr Sternchen 🌟🌟🌟🌟🌟
 
Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://claudia-renner.de/kontakt.php) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).