Dienstag, 27. Februar 2018

1 1/2 Tage kein Yoga

Namaste ihr Lieben,

ich muss das jetzt sofort hier festhalten.

Weder gestern noch heute Morgen könnte ich yogieren. Warum? Es ist kalt. Es ist nicht kühl. Nein, es ist kalt.

Klingt wie ne Ausrede. Ist es aber nicht. Weil die Heizung in meinem Yogazimmer ausgefallen ist. So hatte ich wirklich keinerlei Ambition mich um 04:45 auf die Matte zu stellen. Weil auch mit drei Kleiderschichten  - bei -14 Grad draußen geht das nicht. Punkt.

Noch dazu war ich am Sonntagabend länger wach als sonst und heute Abend bin ich daheim - und hab einfach jetzt zwei bzw. vier Runden meines neuen Lieblingssonnengruß (Mitbringsel aus dem Yogawochenende) hingelegt.

Dennoch: Das war nun kein Yoga von Sonntagvormittag bis Dienstagabend. Und stellt euch vor: Das ist lang! Das ist so arg, dass ich verspannt war!

Viel aufregender ist dann noch die Erkenntnis, dass ich von fürchterlichsten Essensgelüsten heimgesucht wurde.

Ich glaub ich hab gestern so viel gefuttert wie seit dem letzten Besuch des Brunchs im Louis Hotel nicht mehr. Oder am Heiligen Abend, als ich von den Platzerl der Mama einer meiner Zauberfrauen heimgesucht wurde :-)

Naja - jedenfalls... Long story short:

Morgens ohne Yoga (und ohne anderen Ausgleich wie beispielsweise stundenlang durch eine Stadt oder am Strand entlang spazieren) ist nicht mehr. Punkt.

Und damit ich selber dies nicht vergesse, gibt es nun einen Blogeintrag dazu ;-)
Hab ich jemals behauptet, ich würde meinen Blog für euch schreiben? ;-)

Danke für euch und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://claudia-renner.de/kontakt.php) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).