Sonntag, 4. März 2018

FÜR einen Circus - aber OHNE Tiere!

Namaste ihr Lieben,

ich hab schon sooo viel auf meinem Veganblog über den Circus in München (und die Tiere die dort leben und arbeiten müssen) geschrieben. Kann man am besten hier nachlesen, dort sind weitere Links hinterlegt.

Was hat das auf einem Yogablog zu suchen?

Viel!

Im YogaSutra 1.33 ist von den s.g. "bhāvanas" die Rede. Ich übersetzte das mal mit dem Bewirken, etwas hervorbringen oder sich etwas vergegenwärtigen.



Es gibt vier bhāvanas: maitrī, karuṇā, mudita und upekṣā.

maitrī - Freundlichkeit/ Liebe
karuṇā - Mitempfinden/ Hilfsbereitschaft
mudita - Mitfreude/ Begeisterungsfähigkeit
upekṣā - Gleichmut/ verständnisvolles Hinwegschauen

Ich nehme seit 2011 an Demonstrationen zu tierrechtlichen Hintergründen teil. Doch nichts (Pelz, vegane Lebensweise, Stopfleber, Earthlings, ...) geht mir so nah ans Herz, wie das absolut sinnlose Thema Circus.

Und so bin ich gestern seit langem mit 999 anderen Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz friedlich demonstrieren gewesen. Von 11:00 bis 15:15 Uhr. Vom Geschwister-Scholl-Platz an der LMU bis vor den Circus Krone.

Geschützt von freundlichen Polizisten haben wir den Tieren ohne Stimme unsere Stimmen gegeben.

Bevor ich hier Fotos und Videos zeige, will ich jedoch erklären, was gestern so anders war im Vergleich zu meinen bisherigen Teilnahmen an Demonstrationen.

Ich war ruhig. Ich habe beobachtet und dokumentiert. Ich habe mir Gedanken gemacht. Still und leise habe ich den Tieren eine bessere Zukunft gewünscht. War eine Zahl von so vielen anderen Menschen die ihr Herz vor dem Öffnen ihres Geldbeutels befragen.


upekṣā (Gleichmut/ verständnisvolles Hinwegschauen) habe ich angewandt, als wir beim Circus angekommen sind. Als Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel mit Kindern und auch einzelne Erwachsenen Paare ihre teuren Eintrittskarten zückten um den Ort, an dem kein Tier artgerecht sein kann zu betreten.

mudita  (Mitfreude/ Begeisterungsfähigkeit) habe ich gespürt bei den Blicken auf die MitdemonstrantInnen. Wenn Reden gehalten wurden, unermüdlich immer wieder gleiche Sprüche gerufen wurden. Ich hab mich mitreißen lassen von der positiven Stimmung FÜR einen Circus - aber OHNE Tiere!



Ein Beitrag geteilt von Claudia Renner (@claudia.renner) am


karuṇā (Mitempfinden/ Hilfebereitschaft) habe ich vor allem durch die Teilnahme eines meiner Helden gespürt. Hannes Jaenicke war von Anfang bis Ende mit dabei. Ich (Fangirl seit 2011), konnte mich endlich bei ihm für seine ZDF-Doku-Reihe bedanken!





maitrī (Freundlichkeit/ Liebe) habe ich in mir getragen. Ich bin dire Liebe! Und ich würde mir so sehr wünschen, dass noch viel mehr Menschen nachdenken, für welchen Circus sie ihr Geld ausgeben und somit eine Wahl treffen.


Roncalli, Flic Flac, Cirque du Soleil, sind die, die mir sogar ohne Hilfe einer Suchmaschine ganz schnell einfallen.


Wie auch beim Essen und bei der Kleidung und bei Waschmitteln und Kosmetik sind die Alternativen also gegeben. Man braucht nur sein Herz öffnen und ein bisserl umdenken!!!

Am meisten entsetzt hat mich allerdings, wie wenig die PolitkerInnen tun - im Gegenteil. Da wird sogar noch WERBUNG FÜR den Circus gemacht.

Claudia Roth besucht Einzelvorführungen (???), Gregor Gysi übernimmt Patenschaften, Angela Merkel zerschmetterte schon mehrmals den Antrag des Bundesrats, Wildtiere im Zirkus zu untersagen.


Von der Stadt München, diversen Medien und den s.g. "Stars" in der Manage bin ich ja seit langem zu tiefst enttäuscht.


Aber man lernt ja leider nie aus.

Insofern habe auch ich mich dann doch wieder ein bisserl aufgeregt. Innerlich. Da hilft noch so viel om und shanti shanti shanti nichts.

Dennoch - ich bleibe dabei:

Mögen alle Lebewesen überall glücklich und frei sein. Mögen alle Gedanken, Worte und Handlungen unseres Lebens zu diesem Glück und dieser Freiheit aller beitragen. 


lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu


Und jetzt wie versprochen Fotos und Videos und überhaupt.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit, Sonnengrüße von Herzen und
noch einen schönen Sonntagabend,
eure Claudi














Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://claudia-renner.de/kontakt.php) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).