Mittwoch, 18. Juli 2018

Allein sein

Namaste du Liebe*r,

ich hab es getan - ich war allein auf dem Tollwood. Detailliert habe ich darüber in der Podcastfolge #049 (über kaivalya, allein sein und Freiheit) berichtet.

Da geht es u.a. darum, dass mir dann so fad war, dass ich mir überlegt hab, so eine Meditation wäre doch eine gute Idee... Um so "richtig gescheid" mit mir allein zu sein.


Und so ist mir unser letztes Yogawochenende eingefallen - und ich hab mich in die Anlage der Ost-West-Friedenskirche verkrümelt.

Mir war gar nicht bewusst, dass Väterchen Timofej aus Österreich nach München kam. Hier die Geschichte der Kirche. Und ich hab beschlossen, noch heuer etwas an den Verein zu spenden.



Es ist so was von gscheid schee dort. Und wenig los - jedenfalls am Montagnachmittag. Die Fotos die ich mir als kleine Erinnerung gemacht hab, will ich mit dir teilen.





Memo an mich:

Tollwood allein geht zwar - macht aber bei weitem nicht so viel Spaß wie zu zweit!


Danke für dich und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://claudia-renner.de/kontakt.php) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).