Mittwoch, 19. September 2018

Ein Messewochenende

Namaste du Liebe*r,

bei mir geht es grad richtig rund.

Am kommenden Wochenende geht es mit meiner Ausbildung zur Yogalehrerin BDY/EYU weiter. Und letztes war ich zwei Tage lang auf der VeggieWorld bei "meiner" ecodemy am Stand arbeiten.

Es hat sooo viel Spaß gemacht. Siehe mein Instagram:






Werbung (wg Verlinkung): Drittes Foto vom Wochenende. Und das letzte. Versprochen 😹Aber es war soooo toll. Basti wieder sehen. Und endlich mal Isabel, Dominik und Philipp kennenzulernen. Ich bin voller 💚💚💚💚💚 Teil dieses Teams gewesen sein zu dürfen. Danke danke danke. #Repost @ecodemy.de with @get_repost ・・・ Unser Abschlussfoto mit @sebastiancopien und @niko_rittenau . Es war eine hammermäßige Messe! Das nächste Mal sind wir in ein paar Wochen auf der @officialveggieworld in Düsseldorf. Wer von euch ist dabei? 😍🙏 . #ecodemy #vea #vegan #vegansofig #veganfoodshare #veganfood #veganfoodporn #veganism #veganlife #photooftheday #tbt #followme #instadaily #food #cleaneating #eatclean #foodporn #foodie #foodagasm #healthy #healthyfood #healthychoices #vegans #vegano #picstitich #picture #instafood #instagood #medicine
Ein Beitrag geteilt von Claudia Renner (@claudia.renner) am


Wie ich gerade im Blogeintrag zu Philipp Stegmüller schon erwähnt hab: Es ist mir so wichtig zu wissen, dass ich mit meinem Denken und Handeln nicht allein bin.

Der Gemeinschaftsgedanke war auf der VeggieWorld ähnlich deutlich spürbar, wie beim Singen im Tipi am Dienstagabend.

Ich bin so dankbar dafür regelmäßig zu spüren, dass "wir" immer mehr werden. Hoffentlich kann ich nächstes Jahr noch viel viel mehr solche Messen und Menschen erleben. Und zwar nicht als Besucherin - sondern als Mitwirkende! Ich habe bereits heute alles in die Wege geleitet. Denn ohne was dafür zu tun, wird das wohl eher nix werden :-)


Danke für dich und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi




Singen im Tipi mit Philipp Stegmüller

Namaste du Liebe*r,

gestern war ich endlich mal abends beim Singen mit Philipp.

Nachdem ich bereits dreimal am Kinder Sing Sang (nun immer dienstags) teilnehmen durfte, war es gestern endlich soweit.

Unter der Lichterkette am Feuer wurde gelacht, geweint, geklatscht und gesungen. Sich umarmt, Hände gehalten, geschunkelt.





Ein wunderbarer Abend der mir aus diversen Gründen in Erinnerung bleiben wird.

Danke Philipp, dass du diese Singkreise veranstaltest. Mir wird es immer wichtiger zu wissen, dass mehr Menschen "da draußen" sind, die ähnlich ticken wie ich.


Zu Philipp geht es wie folgt:
YouTube Kanal
Mantra Singing Circle
Malikarjuna (Mantras & spiritual songs from all traditions)


Danke für dich und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Dienstag, 11. September 2018

Warum ein Nein ein großes Ja sein kann

Namaste du Liebe*r,

ich hab ein Angebot bekommen. Das mich im ersten Moment hat fliegen lassen. Beim genauen hinschauen dann aber schnell auf den Boden der Tatsachen geholt hat.

Es wäre nicht möglich gewesen 100%ig Ich zu sein. Die Tierrechtlerin in mir hätte daheim bleiben müssen, die gesundheitlichen Gründe die für eine vegane Ernährung sprechen, wären mir zu sehr in den Vordergrund gerückt worden.

Davon abgesehen hätte ich die ganze Zeit über das schlechte Gefühl gehabt, unter Wert bezahlt zu werden.

Und so habe ich heute "Nein." gesagt. Mit dem Wissen, dass dieses Nein ein großes "Ja!" für mich war. Auch wenn die Zweifel hochkommen - denn die Möglichkeit für den Lebenslauf wäre durchaus verlockend gewesen.

Aaaaaaber:
Ich habe einen Teilzeitjob. Ganz bewusst. Denn er sichert mich ab. Er ermöglicht mir Essen, Miete, Versicherungen, Auto,... Sehr dankbar bin ich dafür, dass mir dieses Hintergrundwissen die Sicherheit gibt, im Herzjob nur Sachen zu machen, hinter denen ich 1.000%ig stehe.

Alles andere wird abgesagt. Weil ich den Luxus habe in Sache "Ernährung und Yoga" zu fliegen und Herzerl in die Augen zu haben. Wie der Zucker und die Sterne.


Und so freue ich mich wie ein Sellerieschnitzel auf den Donnerstag:
In meiner aktuellen Rolle als Mentorin wird gemeinsam bei mir daheim gekocht.

Anschließend auf das VeggieWorld Wochenende:
An dem ich mit drei ganz ganz wundertollen Menschen zwei volle Tage lang am ecodemy-Stand zu finden sein werde.

Ich will das Leben leben, dass ich leben will. Unter den Sternen meines so schönen Lebens. Denn ich weiß wer ich sein will. Wer ich bin. Und leider auch, dass so ein Leben viel zu schnell vorbei sein kann.






Danke für dich und Sonnengrüße von Herzen,
deine Claudi



Samstag, 8. September 2018

Water. Stronger. Shoulder. Paradise.

Namaste du Liebe*r,

es gibt Songs, die höre ich mehrfach und dann erst macht es irgendwann Klick und mir wird bewusst wie tiefgehend der Text ist.

Gestern war das so mit "Water" von Rea Garvey. Beim Spazieren stehen mit Finn denke ich mir plötzlich "Wow, der Rea! Hammer! Noch so ein emotionaler, empathischer und intelligenter Mann!".





Auf der Suche nach einer Live-Version von "Water" bin ich dann bei "Oh my love" gelandet, was mich zwar seit 2014 begleitet, ich aber noch nie aus tiefstem Herzen nachfühlen konnte.

Bei den Bildern aus Dublin ging mein Herz ganz schnell ganz weit auf. Will ich hier auch noch teilen. Weil ich mich halt soooooo sehr auf morgen in zwei Wochen freue.




 
Danke für dich und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Donnerstag, 6. September 2018

Wir sind in guter Gesellschaft

Namaste du Liebe*r,

fokussieren auf die Menschen, die man liebt.
Die Scheinwerfer auf sie setzen.
Andere im Schatten stehen lassen. 
Alle zusammen. Tanzen. Singen Feiern.
Anstelle dem Geld und materiellen Dingen hinterher zu rennen.

Dazu Joss Stone. 

Wundertoll!

Passt heute. Die Vergangenheit akzeptieren, als Erfahrung ablegen. Erlebnisse am Straßenrand stehen lassen. Kein Scheinwerferlicht mehr darauf.

Danke 2ersitz - ihr scheint gute Gesellschaft zu sein ;-)




Danke für dich und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi