Donnerstag, 1. November 2018

Friede Freude Süßkartoffelcurry - das Rezept zur PULS Reportage

Namaste du Liebe*r,

per Instagram wurde ich um die Rezepte zum zweiten Teil der PULS Reportage mit mir gebeten. Die gibt es übringes seit letzten Mittwoch auf YouTube zu sehen:




Die Schokomoussetorte stammt aus dem Buch "Meine vegane Küche" von Surdham Göb. Somit mag ich sie hier nicht teilen.

Aber mit "Friede Freude Süßkartoffelcurry" kann ich dienen ;-) 


Die Menge reicht für 4 Portionen.
Zeitaufwand ca. 30 Minuten.
Benötigt werden zwei Töpfe, Brett, Messer und ein Sieb.

Zutaten Curry:
150g Reis
2 Süßkartoffeln
1 Zucchini
1 Dose Kokosmilch
4 TL Currypulver
1 Glas Kichererbsen
1 Glas Brechbohnen :-) :-) :-)
1 rote Paprika

Den Reis, wie auf der Packung angegeben, kochen. Die Süßkartoffeln und Zucchini gut abwaschen und in Stücke schneiden. In einem großen Topf die Süßkartoffeln (mit Schale) in der Kokosmilch
mit dem Currypulver zum Kochen bringen. Währenddessen die Kichererbsen in einem Sieb abwaschen, die Paprika abwaschen und in Stücke schneiden. Beides beiseite stellen.
Sobald die Süßkartoffeln etwas weicher geworden sind (Dauer ca. 10 Minuten) die Zucchini und Kichererbsen mit in den Topf geben und alles gut vermengen.
Nun die Brechbohnen absieben und die Paprika in Würfel schneiden. Wenn die gewünschte Konsistenz der Süßkartoffeln erreicht ist (ca. weitere fünf Minuten) noch die Brechbohnen und
Paprika (sollte noch was davon übrig sein ;-) ) in den Topf geben. Die Paprika kann knackig bleiben und die Bohnen werden ganz schnell sehr matschig - also bald servieren.

Zutaten Salat:
1 Packung Rucola
1 Zitrone
200ml Dinkelcuisine
4TL Kräutersenf
2 EL Kürbiskerne

Die Kürbiskerne (dafür braucht es kein Fett) in einer Pfanne rösten.

Den Rucola waschen. Aus Dinkelcuisine und Kräutersenf ein Dressing anrühren. Je nach gewünschter Konsistenz mit Wasser verdünnen.
Kurz vor dem Servieren das Dressing und den Saft der Zitrone über den Salat geben. Mit den gerösteten Kürbiskernen dekorieren :-)

Viel Freude beim Nachkochen!

Danke für dich und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://claudia-renner.de/kontakt.php) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).