Mittwoch, 25. September 2019

Von GrumpyClaudi zu ShantiClaudi - an nur einem Tag ;-)

Namaste du Liebe*r,

boah hey - heute Morgen bin ich aufgewacht und dachte mir: "Was ist denn heute wieder los mit dir?!?".

Keine Ahnung - aber ich war GrumpyClaudi vom ersten Augenaufschlag. Hab mich irgendwie ins Bad geschleppt, in Küche, auf die Yogamatte. So richtig durchgeschwitzt dann unter die Dusche. Nach Matcha und Kakao ging es schon a bisserl (!) besser.

Tatsächlich hab ich einige Punkte der "To Magic List" (statt "To Do List") des Tages abgearbeitet. Das hat mich schon mal stolz gemacht.

Frühstück, spazieren stehen mit Finn - irgendwie hat mich nix so richtig auf die Spur gebracht.

Dann war ich zum Glück bei einer Freundin und ihrer Tochter eingeladen. Nach einem Zaubertee und richtig guten Kakao (ich mach den ja immer nur mit Wasser und nem Schuss aufgeschäumtem Mandeldrink - während sie so richtig auffährt) und vor allem guten Gesprächen und viel Tiereerraten war ich wieder hergestellt. Könnte am Einhorn-Hengst liegen.

Ich hatte echt Kraft getankt! So viel, dass die Texte auf meiner Website überarbeitet habe (dauert noch bis das Ergebnis online geht) und mich dann tatsächlich augeraffen konnte zum Biomarkt zu fahren. Anschließend wollte ich noch Oma besuchen, die war aber leider nicht da.

Also hab ich nun spontan beschlossen für eine meiner engsten besten Freundinnen eine Folge Friede Freude Süßkartoffel zum Thema prāṇāyāma aufzunehmen - und die ShantiClaudi rauszulassen :-) 

Nun sitze ich hier Stolz wie Oskar und strahle wie ein Dattelsiruppferd!

Falls du reinhören magst - hier bitte:






Warum ich das hier aufschreibe? Als kleine Erinnerung für mich daran, dass aus GrumpyClaudi durchaus ShantiClaudi werden kann. Das aber GrumpyClaudi auch total okay ist. Und daran, dass ich mich über diese Erkenntnis freue wie ein Sellerieschnitzel.

Danke für dich und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Sonntag, 22. September 2019

Das letzte Ausbildungswochenende

Namaste du Liebe*r,

am Donnerstag habe ich meine Gedanken zum letzten Ausbildungswochenende veröffentlicht.

Und schwupps - ist es vorbei. Aus. Ende. Das war es.


Wir hatten wirklich schöne gemeinsame Tage. Karin und Isolde haben dieses besondere Seminarwochenende sehr liebevoll gestaltet. Alle meine Fragen wurden beantwortet (die durften wir im Vorfeld per E-Mail einschicken).

Wir haben mit dem Thema "Gleichgewichtshaltungen" noch was ganz Neues von Isolde lernen dürfen. Karin hat mit uns den Sonnengruß (sūryanamaskār) aus unserer Tradition wiederholt und noch einmal das Lieblignsthema prāṇāyāma in den Mittelpunkt gestellt.

Am Samstagabend waren wir - trotz erstem Wiesnwochenende - im Westend unterwegs. Ich war froh rechtzeitg einen  Tisch reserviert zu haben!


Viel Freude hatten wir beim Entstehen dieses Fotos:


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Claudia Renner (@claudia.renner) am


Da haben meine Fotografin und ich nämlich a bissi aneinder vorbei geradet. Dafür ist so auch dieses Foto geknipst worden (nein, so meinte ich das nicht) :-) Ist aber auch schön :-)




Feinen Kuchen gab es in der Mittagspause:



Und es wurde dieses Mal gefühlt extra viel geherzt und gelacht.
Krass: Das letzte Mal gemeinsam in der Schule.

Mein Soundtrack des Wochenendes stammt aus "The Game Changers":



Und nun? Sehen wir uns zur Prüfungswoche im November in der Konstellation zum letzten Mal. Das ist schon irre. VIER JAHRE! Schwupps - einfach so vorbei?


Ich zieh jetzt mal vom Schreibtisch weg und mach mir einen KFC (KakaoFinnCouch)-Abend. Das alles will erstmal sacken... Mehr folgt bestimmt die nächste Woche. Aber für heute ist kein Platz mehr im Kopf - und bevor das Herzerl jetzt zu melancholisch wird, hör ich JETZT auf zu schreiben. atha. Punkt.

Danke für dich und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Donnerstag, 19. September 2019

Gedanken vor dem letzten Ausbildungswochenende

Namaste du Liebe*r,

ich kann es noch gar nicht glauben... vier Jahre sind rum! Vor vier Jahren, im Oktober 2015, hab ich zum ersten Mal ein Ausbildungswochenende erlebt. Das ist surreal.

Sehr gespannt bin ich, wie es dieses Wochenende wird. Supervision steht an. Fragen durften bereits im Vorfeld per E-Mail an Karin und Isolde gestellt werden. Wie ich die Yogafamily (und mich) einschätze, werden im Laufe der drei letzten gemeinsamen Tage in der Schule noch weitere aufkommen.

Es wird seltsam morgen die Gewissheit zu haben, dass ich das letzte Mal eher im Teilzeitjob aufbreche um pünktlich zu sein.
Komisch auch der Gedanke, dass wir zum letzten Mal den kompletten Samstag und auch in kleiner Runde den  Samstagabend gemeinsam verbringen. Das ist zur Tradition geworden.
Noch gar nicht dran denken mag ich, wie es am Sonntagmorgen wird den letzten Stempel für die Teilnahme am Seminar abzuholen.

Ich sehe mich jetzt schon mit einem lachendem und einem weinendem Auge die nächsten drei Tage verbringen.

Was mich tröstet ist die Gewissheit, dass Freundschaften die bleiben werden entstanden sind. Und die Möglichkeit jederzeit wieder an einem Seminar teilzunehmen oder werktags an dem Unterricht in der für mich schönsten Schule der Welt.

Danke für dich und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Freitag, 13. September 2019

Menstruation - Periode - Tasse - Cup - Update - TSS

Verlinkungen ohne Aufforderung, Zusammenarbeit oder Bezahlung. Genannte Produkte habe ich auf eigene Kosten erworben! Mir geht es hierbei ums gegenseitige Aufklären und Unterstützen.
 
 
 
Namaste du Liebe,
 
heute mal ein Blogeintrag der ganz anderen Art. Aber halt Herzthema. Daher nicht "nur" an meine Besten, sondern auch ganz öffentlich hier.
 
Vielleicht gehörst du auch zu denjenigen die eine Menstruationstasse verwenden.  Bereits 2013 habe ich darüber geschrieben: 
https://claudigoesvegan.blogspot.com/2013/10/ein-gesprach-uber-monatliche-mullberge.html
 
Jahrelang habe ich die Lunette verwendet und mich erst letzte Woche nun neu eingedeckt. Ich mag die Firma und das Design und find es echt witzig - auch wenn ich mit meinen 36 vielleicht nicht ganz der alterstechnischen Zielgruppe angehöre :) :) :) 
 
 






 
 
Im Podcast der Zeit habe ich gehört, dass es eine ganz neue Studie gibt. TSS kann demnach auch bei Tassen/ Cups auftreten:
https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2019-08/tampons-toxisches-schocksyndrom-tss-infektionskrankheit

Ich hab meine jahrelang immer nur mit Wasser gut abgeschwaschen und nach der Periode einmal 10 Minuten lang ausgekocht. Ist nix passiert. Alles fein. Und so empfiehlt es beispielsweise Einhorn:  
https://einhorn.my/papperlacup/
(FAQ: Schützt mich die Benutzung der einhorn Papperlacup auch vor TSS?)

Nun reinige ich sie nach jeder Benutzung mit einer Seife. Lediglich Lunette rät hierzu: 
https://de.lunette.com/blogs/news/wie-reinigt-man-die-menstruationstasse-am-besten

Da mir deren Produkt aber zu teuer ist (und weil ich nicht online bestellen mag) habe ich mich für die Version von dm entscheiden: 
https://www.dm.de/balea-med-waschlotion-ph-5-5-hautneutral-seifenfrei-p4058172051463.html

Ich übernehme allerdings keinerlei Gewähr, dass die wirklich gut geeignet ist dafür. Es ist z. B. Parfüm enthalten? Aber mir is vegan und tierversuchsfrei wichtig und meine Tasse und ich haben bisher keinen Schaden genommen davon.

Leite diesen Beitrag hier gerne an deine Freundinnen weiter. Kann ja nicht schaden? Und kann vor allem ja sowieso jede für sich selbst entscheiden.

Ich find es nur wichtig, dass wir Ladies uns über solche Themen gegenseitig informieren und auf dem Laufenden halten. 

Danke für dich und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi