Montag, 25. November 2019

Drei Tage Geburtstagsparty

Namaste du Liebe*r,

ich hab gerade drei Tage lang Geburtstagsfeierlichkeiten erlebt. Und das find ich richtig kuhl, denn ich hatte vom 18. bis zum 36. Geburtstag richtig heftig Probleme damit.

Nun sind die mit der 37 endlich beseitigt. Außerdem gab es ja noch so viel mehr zu feiern!

Am Freitag hab ich mich zuerst auf meinem neuen Instagram Kanal hochleben lassen. So viele Menschen die ich nicht persönlich kennen haben mir gratuliert. Das find ich voll toll. 


https://www.instagram.com/yoganahrung/

 

Ab 08:00 Uhr hab ich mich im Teilzeitjob beglückwünschen lassen. Mein Arbeitsplatz hat sich in ein Meer aus Rosa- und Pinktönen verwandelt ;-) Es wurde gesungen, gratuliert, umarmt, geherzt, gelacht und war wirklich sehr sehr lieb. 




Am Abend bin ich dann zu meiner heißgeliebten Barbara gefahren um dort gemeinsam mit einer Freundin āsana, und Mantra zu üben - und mich dann in einem Klangbad von 17 (!!!) riesengroßen Gongs auf eine Matratze zu legen und einfach nur zu sein. 

Was mir bisher nicht passiert ist:
Ich bin während der Rezitation weggekippt. Gedanklich. (Zum Glück nicht körperlich - das ist ähnlich peinlich wie wegschnarchen in śavāsana!!!) Ich war weg. Ich hab irgendwelche Bilder gesehen. Und war gefühlt nicht mehr bei Babara sondern irgendwo. Das ist neu. Das war komisch. Das war abgefahren. Aber auch gut. 

gāyatrī, asato ma, die Chakren - sie hat so viel mit uns geübt. Es war gigantisch!


Und dann diese Gongs! Es is sooo krass wie sie durch den ganzen Körper vibrieren. Ich hatte immer wieder Gänsehaut. War nicht fähig mich zu bewegen. Absolut hingegeben habe ich mich dem Ganzen. 

"Das ist magic!" wie Barbara so schön sagte.


Im Auto hab ich dann noch ein paar Telefonate geführt um anschließend Finn bei Mama abzuholen.




Mit ihr und Oma habe ich am Samstagnachmittag in Stegen am Ammersee gefeiert. WAS FÜR EIN WETTER!!! BERGPANORAMA! SONNE! SEE! JUHEE!


Und gestern dann große THE GAME CHANGERS PARTY bei mir daheim. 



Es gab ein "kleines" Buffet, als Dankeschön an meine Freund*innen für die Begleitung durch das aufregende 2019. Meine Lieblingsdoku haben wir dann gemeinsam angeschaut. 


Tatsächlich kannten sie nur eine Freundin und ich. Für den Rest der Anwesenden war es neu und das hat mir (ich hab den Film nun zum vierten Mal gesehen) viel Freude gemacht. 



In der Nacht auf heute hab ich so tief und fest geschlafen wie schon lang nicht mehr. Kein Wunder nach drei Tagen Geburtstagsparty.

Ach wie toll!!! Ich bin echt gesegnet und irre dankbar für mein derzeitiges Leben.


Wenn nun noch der Wunsch nach "mehr gehört und gesehen werden" in Erfüllung geht - das wär dann der Oberhammer. Weil ich meine Werte und mein Wissen so gern noch viel mehr teilen würde, als es mir aktuell möglich ist. Daher hoffe ich auch wirklich ganz fest, dass viele viele Menschen bzw. Mädels mich ab Januar mittwochs im mandiram besuchen. 

Danke für dich und Sonnengrüße von Herzen,
deine Claudi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://claudia-renner.de/kontakt.php) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).