Donnerstag, 27. August 2020

No (?) surrender

Namaste du Liebe*r,

gerade durfte ich eine wundertolle, wohltuende und liebevolle "Massage von Innen" aka Meditation mit Isabel "Holistic you" Bernhauser erleben. Hach. Magic!!!

Thema: LET GO und SURRENDER. 

Ich fragte mich danach, warum Bruce von NO surrender singt. Dank des Songtextes und nach erfolgreicher Recherche der (zahlreichen, unterschiedlichen) Bedeutungen des einen Wortes im Deutschen, habe ich es nun verstanden.




Danke für dich, Sonnengrüße von Herzen und
BLEIB GESUND!
 

Deine Claudi


P.S.: Verlinkung ohne Aufforderung oder Bezahlung. Wir sind schlichtweg Freundinnen <3 (Also Isabel und ich - nicht Bruce und ich.) (Aber auch der hat mich nicht bezahlt oder aufgefordert.) :-)

Mittwoch, 26. August 2020

Claudis München Guide (bio, fair, vegan) für die Weltstadt mit Herz

Namaste du Liebe*r,

soeben habe ich meinen München-Guide aktualisiert und hochgeladen. Wenn man meinen Newsletter abonniert gibt es ihn als Dankeschön. Der wird zwar derzeit nicht verschickt, aber wer weiß was das Leben noch so mit sich bringt... 

Warum ich das hier aufschreibe?

Solltest du die Version 11 meines München-Stadtführers haben wollen... und meinen eigentlich monatlichen Newsletter schon abonniert haben... oder auch nicht... mach mir gerne eine E-Mail und ich schick ihn dir zu!

Danke für dich, Sonnengrüße von Herzen und
BLEIB GESUND!

Deine Claudi

Montag, 24. August 2020

Herz bis zum Hals

Namaste du Liebe*r,

Kino hat "damals" nicht geklappt. Auf DEM Revolderheld-Konzert im April 2018 habe ich es live gehört und eh gemocht. Sehr sehr. Dennoch hat es ned so richtig Klick gemacht. Da gab es ein, zwei andere Lieder.

Dafür habe ich mich jetzt mit bumpertem Herzerl und Tränen in den Augen auf der Couch wieder gefunden. "Dieses bescheurte Herz" ist jetzt beim Streamingdienst meines Vertrauens zu sehen. Was superduper passt, da ich erst letzten Monat "It's all good" von Lars Amend gelesen - und immer wieder dran gedacht habe, dass es da diesen Film gibt.

Hach ja. Anschauen. Unbedingt. Und danach Stille. Wirken lassen. 

Mal wieder den einen, derzeit zugegebenermaßen doch sehr drückenden, Punkt im Leben hinterfragen.

Stille.

Warum neigen wir Menschen in s. g. Wohlstandsgesellschaften eigentlich oftmals dazu (gefühlt) (noch) nicht genug zu haben? 

Wieso gibt es immer etwas das noch optimiert werden will? 

Können wir nicht einfach mal Frieden haben und ruhen? 

Shanti shanti shanti.

Ich steh jetzt spazieren - mit Johannes im Ohr und Gedanken bei Lars und Daniel. Dabei übe ich mich in Dankbarkeit. Punkt.



Danke für dich, Sonnengrüße von Herzen und bitte bleib gesund,

deine Claudi


P.S.: Keine Zusammenarbeit/ Bezahlung/ Aufforderung mit den Genannten

Sonntag, 9. August 2020

Morgens, halb fünf, in München-Laim

Namaste du Liebe*r,

letzte Woche hab ich es mehrfach zu spüren bekommen:
WIE postiv die Morgen-Rituale wirken können. Und WIE sehr sie fehlen, wenn sie halt mal nicht stattfinden können.

Mehr dazu findest du in den Folgen 002 und 073 meines Podcasts Friede Freude Süßkartoffel.

Mir ist es gerade wieder eingefallen, weil es schon recht spät ist und ich noch glücklICH am Balkon sitze. Sommernacht. Hach. Will nämlich unbedingt noch einen Film fertig schauen. 

Und hab aus ihm raus jetzt auch nen Ohrwurm, den ich hiermit gerne weiterreiche. 

Danke für dich, Sonnengrüße von Herzen und BLEIB GESUND!

Deine Claudi

 

 



Sonntag, 2. August 2020

Juli Impressionen

Namaste du Liebe*r,

heute gibt es dir Impressionen ausnahmsweise teilweise mit Erklärungen. Nicht erneut dabei sind die Fotos vom Schachen und Bodensee. Hach. Des war so was von gscheid schee da!


Meine ersten Wanderschuhe <3 Freilich vegan!
Meine ersten Wanderschuhe <3 Freilich vegan!

Es folgen einige Himmel-Bilder - der war wirklich ein Wunder im Juli und...



... noch mehr Finn-Bilder.

Denn vom 03.-24. Juli bin ich unfreiwillig zur 24/7 Hundepflegerin geworden. Das bin ich ja eh immer, seit dem 16.09.2011.

Aber so intensiv, über einen so langen Zeitraum, war es noch nie! Ein Kreuzbandriss rechts, wenn man eh schon eine beeinträchtigte linke Vorderpfote hat, ist aber auch echt gemein!!!

Immerhin hatte ich zwei Tage komplett für mich und mein Wohlbefinden in der Zeit. Dafür bin ich sehr dankbar.




Das ist seit dem 03.07. unser Spazierweg. Fertig. Rien ne va plus.


Liebe Liebe Liebe - noch mehr als sonst!

Igel-Kino

Ne Viertelstunde lang. War sehr spannend. Sagt Finn.

Irgendwann bin ich dazu übergegangen, mich einfach mit ihm hinzusetzen.





Zu Pandemie-Zeiten ist es sehr schwer eine Klinik/ einen Tierarzt zu finden, der die menschlichen Mitbewohner*innen mit rein lässt. Wir hatten Glück. Nach 20 Telefonaten.


Heimtransport nach der OP

2 Tage Verband

Als der runter war nachts Trichter, tagsüber Dauerbewachung



Der kulinarische Höheunt im Juli: Einladung bei Bruderherz:





Die Cousine zu Besuch:



Fäden gezogen, Kein Trichter mehr - da lacht er wieder, der Finnibär.

Irre gute Wundheilung!

Am Scheißtag (letzten Sonntag) dann noch ein Wunder: Doppelter Regenbogen. Ich liebe es sooo sehr!!!



Am darauffolgenden Tag dann zum ersten Mal wieder bei Dunkelheit aufstehen müssen: An Teilzeitjob-Tagen klingelt der Wecker um 04:30 Uhr!



Sommmer in der Stadt <3


Aus dem Beeren-Café <3


Am 31.07. ein besonderer Abend für zwei liebe Menschen. Da verbringe ich gerne 1 1/2 Stunden mit Blödschauen am Glockenbach.


Was für ein Monat!
Möge der August ruhiger werden. Funktioniert bisher recht gut :-)

Danke für dich, Sonnengrüße von Herzen und BLEIB GESUND!
Deine Claudi